Zum Inhalt springen

Tag 8 in Corinnas Exil

Heute frueh war es ziemlich frisch, so 12/13 Gtad – habe ziemlich gefroren und erstmals den Heizluefter im Bad in Betrieb genommen. Wie ich gerade in den „Tagesthemen“ gesehen habe war es in Berlin schoen ueber 20 Grad heute … naja, habs ja selbst so gewollt 😉

Verfolge wieder fast 24h die aktuellen Nachrichten und Boersenbewegungen. Ziemlich vielschichtig bis verwirrend, und definitiv maechtig stressig das Ganze ! Habe den Eindruck, dass die Zugewinne der letzten Tage nur ein Strohfeuer waren, und die globale Entwicklung doch eher weiter Richtung Sueden zeigt … Baerenrallye heisst das dann wohl auf Boersianisch … irgendwie nicht so wirklich mein Metier die Finanzwelt… Meine Investments der letzten Wochen haben bisher fast alle kleine Fruechte getragen, und die aktuellen Risiken der Maerkte sind sehr hoch. Wenn es jetzt nochmal ordentlich nach unten rauscht, kannst Du richtig viel Geld verlieren … entscheide mich deshalb fast alle Positionen aus dem Depot rauszuhauen! Lieber ein bischen Taschengeld einstecken und ruhiger schlafen, als hohes Risiko und Stress in Kauf nehmen 🙂

Hab danach dann mal zur Beruhigung zwei Waschladungen klar gemacht und bei Sonnenschein aufgehangen, eine Runde mit dem Fahrrad gedreht, einen Termin mit dem Autolackierer gemacht und mich fuer morgen in Montevideo angekuendigt (Pillen aus dem Zoll holen, Autoteile abholen und einen Freund besuchen). Zwischendurch wurde dann noch prompt die neue Matratze geliefert und direkt ins Schlafzimmer gebracht – sofort sichtbare Ergebnisse – dieRealwirtschaft ist dann doch wohl eher mein Ding !

Jetzt noch ein bischen deutsches Fernsehen streamen, zeitig ins Bett – und morgen frueh dann gleich mit dem goldenen Hengst nach Montevideo reiten …

Depot ausgekippt 🙂
Bunt- statt Geldwaesche
Besuch beim lokalen Autolackierer
Der Opa vom Gold Ford

Ein Kommentar

  1. Günther Gerloff Günther Gerloff

    Ja bei uns ist fast zu schön.
    War gestern von Lanke Obersee nach Prenden Strehlesee walken. Natur pur. In den 2 Stunden begegneten mir, 2 Wanderer, 3 Montainbaiker, 5 Rehe, 1 Eichhörnchen und ca. 500 m2 von Bibern bearbeitete Waldfläche. Luft zum Eierlegen.
    Vermeide die Hotspots Liebnitzsee, Wandlitzsee, Werbelinsee, Gorinsee.
    Da ist an den Uferwegen Abstandhalten nicht möglich.
    Übrigens der Opa vom Goldford ist Super.
    Kurzkommentar zur Börse:
    Momentan ist es Zeit für antizyklische Zocker. Gibt wichtigeres im Leben.
    Der grosse Einbruch könnte im 2. Halbjahr 2020 kommen.
    Walter Kohl hat dazu bei Lanz nachdenkliche Worte gesagt. Übrigens seine Empfehlungen zur schnelleren Umsetzung der Zuschüsse für KMU sind jetzt tatsächlich aufgegriffen und umgesetzt worden.
    Interessanter Mann und offensichtlich ein guter Berater, neben Dir natürlich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.