Zum Inhalt springen

Tag 60 Es jruent so jruen

… wenn Juergens Kraeuter bluehen !

Obwohl hier ja nun Herbst ist (mit deutlicher Tendenz zum Winter) … verhaelt sich die Vegetation nicht so klar und deutlich wie man das aus Nordeuropa so kennt. So gibt es Baeume die ganzjaehrig gruen sind, welche die im Winter Ihre Blaetter verlieren und auch solche, die irgendwie Beides sind. Auf meinem Grundstueck stehen 2 Baeume (im Garten vor dem Haus) – die wohl zur Kategorie 3 gehoeren (sowohl als auch). Und mehr als das: Die Beiden (fragt mich nicht nach Arten – kenne nur Baum, Strauch, Kraut …). haben jetzt zum Winter zwar alle Blaetter verloren (macht schoen hell im Haus), allerdings tun sie das auch waehrend des uebrigen Jahres (Hoechststrafe: Blaetter harken jede Woche). Naja, bin jetzt nicht so der gruene Daumen Gaertner – aber die Vegetation in dieser Region ist schon interessant, anders und bisweilen auch exotisch…

Meine persoenliche Konzentration im Pflanzenreich des Gehoefts gilt dabei ganz den Kraeutern (Vegetation fuer Anfaenger) – da habe ich ein 3 Sorten Konzept realisert: Aroma, Gesundheit und Beides. Aber schaut selbst:

Chinesicher Gruentee KrautBaum
Aloe Vera – prima fuer die Haut und bei Aua

Kuechenkraeuterbeet in altem Waschzuber
Kraeuter Dolde – undefinierte Art
Frisches Schwarzbrot mit Rindtartar (Kraeuter eingebaut)

Ein Kommentar

  1. Günther Gerloff Günther Gerloff

    Kräuter sind immer gut.
    Pflege diese direkt vor der Küchentür: Salbei, Thymian, Oregano, Basilikum, Minze, Schnittlauch, Rosmarin plus Biorasen mit Sauerampfer, Löwenzahn.
    Lass es Dir weiter schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.