Zum Inhalt springen

Tag 37 – Mehr Waerme

Ich hatte ja schon meinen tollen – aufblasbaren – China Whirlpool erwaehnt … ein wirklich fantastisches Ding ! Blubbert, filtert und heizt wie ein professioneller Pool – kostet aber nur ein Bruchteil (ca. 500 Euro). Zur Sicherheit hatte ich gleich zwei von den Dingern in meinem Umzugscontainer von Kallinchen (Brandenburg) nach Atlantida (Uruguay) mitgenommen (im Glauben, dass ich bei etwaigen Defekten Teile unkompliziert austauschen koenne …) Nun ja, die Jacuzzys (wie sie hier auch genannt werden) haben bei den hiesigen rauen Umweltbedingungen (UV Strahlung + feuchtsalzige Meeresluft) 5 Jahre ohne Probleme Ihren Dienst getan. Letztes Jahr fiel dann beim einen die Heizung – und beim anderen die „Blubberpumpe“ aus – naja, kurz und gut, der versuchte Umbau der entsprechenden Aggregate hat leider nicht funktioniert (trotz Typengleichheit) – und ich dachte dann: ok, dann nehme ich halt kaltes Blubbern im Sommer und stille, warme Badewanne fuer den Winter ! Da ich ja nunmal im Winter normalerweise garnicht hier bin, und ich den heizenden (aber nicht blubbernden) Pool auch nicht meinen Mieteen ueberlassen wollte, habe ich ihn letzte Saison also an einen guten Nachbarn verliehen (mit Kaufoption ;-)). Dem Nachbarn bzw. seiner Frau gefiel das gute Stueck dann wohl doch nicht so gut … und er draengte nun seit Februar auf Rueckgabe ….

Da bei mir im kleinen Patio (Hof) noch der Sommerpool aktiv war (kalt aber mit blubber), dauerte es nun also bis zum 1. Mai, bis ich fuer den Winterpool (warm aber ohne blubber) Platz schaffen konnte. Nachbar Klaus war sichtlich erleichert, das sperrige Ding endlich loszuwerden, und brachte ihn dann gleich 2 Tage spaeter vorbei. Hab ihn dann erst noch sauber gemacht und dann aufgestellt, mit Wasser befuellt, sowie Filterung und Heizung aktiviert. Am naechsten Morgen war der Pool dann … leer ! Offenbar ein Leck in der PVC Haut – – mein ganzer Hof unter Wasser und kein warmes Vollbad moeglich … der WhirlVollGau also ! Gluecklicherweise konnte ich am folgenden Tag das Leck (ein kleiner Riss, der wohl beim Transport entstand) gleich entdecken und flicken. Heute dann erneute Befuellung und Beheizung auf 35 Grad – sollte ich mir nun also in den naechsten Wochen hier den Arsch abfrieren, kann ich ihn ab morgen wenigstens schoen wieder aufwaermen !

Sisters of Whirling (links Sommer – rechts Wintervariante)
Whirly von unten
Der boese Riss – gut geflickt !
Gefuellt, gefilter und geheizt …
Betriebsbereit temperiert !

Ein Kommentar

  1. Günther Gerloff Günther Gerloff

    Nun dann genussvolles, entspanntes Blubbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.