Zum Inhalt springen

Tag 57 Holz vor der Huetten

Heute der zweite kalte Regen/Sturmtag in Folge … da ist ein ausreichender Vorrat an gutem Brennholz Gold wert ! Zwar wurden ja letzte Woche jede Menge Aeste (auch dicke) von meinen Gartenbaeumen entfernt … die sind aber wohl noch zu frischfeucht und sollten mal mindestens 1 Jahr zum trocknen lagern. Also auf ins lokale Brennholz Business (die naechste Wertschoepfungsstufe zum PZB Modell). Zu diesem Thema koennte ich ganze Abhandlungen hinsichtlich, Anbieter, Qualitaetsstufen, Feuchtegrade, Anbausysteme etc. erstellen – Heizen ist hier schon eine kleine Wissenschaft fuer sich und keinesfalls mit der Situation in meinem Apartment in Mitte vergleichbar, in dem ich bei Heizbedarf den Regler bediene. Na jedenfalls habe ich hier, neben einigen parallel betriebenen elektrischen Kleinlueftern (bei deren Betrieb regelmaessig die Sicherungen rausfliegen) noch einen offenen Kamin, vor dem auch mein Sofa steht (viel weiter reicht die Waermestrahlung des Kamins auch nicht). Zentralheizungen sind in Uruguay eher unueblich, da kaum fossile Brennstoffe, ausser Holz, – geschweige denn eine entsprechende Netzinfrastruktur gibt (Gasnetz, Fernwaerme etc). Daher heizen die meisten hier elektrisch oder mit kleinen Gasheizbrennern, und eben mit Holz …)

Kaminwaerme

Holzhaendler

Holztransporter
Holz Strassenhaendler
Tagesration „Holz vor der Huetten“
Brennholz wird zu Waerme

Ein Kommentar

  1. Anonymous Anonymous

    Moin Moin Jūjū, ja der Winter kehrt in Uruland ein ⛄️also wird es Zeit nach Good old Germany zurückzukehren.. Mit dem ganzen Coronadreck sieht es bei Dir mittlerweile auch nicht besser aus, wenn ich die Zahlen von Brasilien sehe.Oder Du musst weiter Holz sammeln damit Du durch den Winter kommst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.