Zum Inhalt springen

Tag 39 Durchbruch

Heute war mal wieder Waschtag: Fuer die schmutzige Waesche, fuer die Sortierung meiner Projekte und zur Begutachtung des Baufortschritts meines Mieters. Der hatte mir ja letzten Sonntag eroeffnet, dass er im rueckwaertigen Bungalow einen Durchbruch zwischen den Apartments realisieren wolle (in Kooperation mit einem Kumpel). Nachdem die Beiden nun seit 4 Tage ununterbrochen rungehaemmert und jede Menge Schutt abtransportiert hatten, machte ich mir langsam Sorgen, ob das Dach des Bungalows noch existiert … ich beschlosss daher mir die Baustelle heute einmal anzusehen. Typische Szenen erwarteten mich, jede Menge Dreck, eine grobe Wandoeffnung, eine gekappte Stromleitung und zwei bekiffte Uru-Jungs bei Arbeit und Rotwein. Es geht also voran, das Dach ist noch drauf – kein Grund zur Sorge also … weitermachen !

Wand und Schlafzimmertuer
Verschiedene Werkstoffe an hartem Fundament
Helden der Arbeit
Hinterhof mit schlafendem Wachhund
Haus- und Waeschemeister

2 Kommentare

  1. Joe Joe

    Kann vorbei kommen und das mit der Stromleitung lösen: aber erst nach 19!

  2. Günther Günther

    Naja, Kiffen, Rotwein und Arbeit, das Ergebnis passt doch dazu. Immerhin steht noch alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.