Zum Inhalt springen

Patagonien 2.0

Nachdem wir auf der denkwuerdigen Suedamerikakreuzfahrt Anfang 2019 die suedlichste Stadt der Welt Ushuaia, Argentinien wegen diverser Orkane an Kap Hoorn nicht anlaufen konnten – und der kleine Juergen unbedingt das „End of the world“ am Ende der Ruta 3 (Panamericana) sehen wollte – habe ich beschlossen, dies nun nachzuholen …

Sitze gerade am nationalen Flughafen von Buenos Aires (Aeroparque) und warte auf den Weiterflug von Montevideo nach Ushuaia. Bin jetzt wieder so ca. 1 Monat in Suedamerika und habe eine ruhige Zeit in meinem Haeuschen in Atlantida verlebt (diesmal ohne grosses Theater an allen Fronten ;-)). So konnte ich mich nun auch ein bischen von den 3 Monate „ich lass mir mal eine neue Huefte machen“ und den damit verbundenem „Genuss“ des Berliner Winterwetters (Erste Winterzeit fuer mich seit ueber 5 Jahren !!!) erholen.

Haette nicht gedacht, dass der Winter mir so zusetzt – ist schon erstaunlich, wie schnell sich der Koerper auf Waerme einstellt – naja, jetzt hat es wieder kuschelige 30 Grad in der Region, da werde ich wohl auch noch ein paar Tage kaltes Feuerland aushalten …

Sonnenuntergang in Atlantida
Neue Strandbar
Landeanflug Buenos Aires
Stadion der Boca Chicas (La Bonboniera)
Ankunft Flughafen AEP
Warten auf den Anschlusflug nach Ushuaia

2 Kommentare

  1. Anonymous Anonymous

    In Patagonien wird es wieder kalt – willKleinJürgen sich das wirklich antun?

    • jseidler jseidler

      Ist ja nur fuer 3 Tage 😉 Danach wieder Strandwetter in Uruguay …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.