Zum Inhalt springen

Tag 42 Tannenzaepfle

Da jetzt langsam die Heizsaison beginnt (heute frueh waren es nur 9 Grad – brrrr) – ergibt sich auch das abendliche Ritual des Anzuenden meines offenen Kamins. Als optimale Feuer- und Grillanzuender bewaehren sich dabei die dicken, klebrigen Zapfen der lokalen Kiefer – Pinie genannt. Einmal entzuendet, brennen sie aufgrund des enthaltenen Harzes ziemlich stark und lange. Ein weiterer Vorteil ist, dass links und rechts neben meinem Grundstueck jeweils eine grosse Pinie steht, die regelmaessig ihre Zapfen zwecks eigener Vermehrung zu Boden fallen lassen. Im Moment scheint so etwas wie Pinienzapfen Erntesaison zu sein – jeden Tag liegen ca. 10-20 Zapfen auf Nachbars Rasen und warten nur darauf eingesammelt zu werden. Lege mir daher gerade einen „Lebensvorrat“ an Grillanzuendern an – praktisch und gratis ! Komme mir dabei manchmal wie ein Flaschensammler (Bio-Version) vor … 😉

Meine Freundin: Die Pinie
Der Tisch ist gedeckt !
Pinienzapfenernte – Spaetlese
Pinienzapfen Endlager
Einsatz als Grillanzuender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.