Zum Inhalt springen

Tag 3 – Wahre Gesichter

Tag 3 meiner Corono Exil Chronik: Wie in jeder Krise, zeigen sich auch in dieser wieder einige wahre Gesichter, diesmal mehr und aussagefaehiger als je zuvor …

Me and my „alter ego„

Hier zieht seit nunmehr 2 Tagen ein heftiger Cyclon mit Sturm und Regen uebers Gehoeft. War nicht einmal vor der Tuer in dieser Zeit. Haus steht noch – Baeume auch – kleiner Vorgeschmack auf die Herbst- und Winterzeit …

… wuehle mich seit Tagen durchs Netz und habe dort einen autodidaktischen Crashkurs in Virologie, Systemanalyse, Volkswirtschaft und Interpretation von Finanzmaerkten und geopolitischen Zusamnenhaengen und deren moegliche Auswirkungen auf Maerkte und Gesellschaft absolviert. Von dem komplexen Zeug raucht mir ganz schoen der Schaedel – aber ich bin zuversichtlich, bis zum Wochende halbwegs Klarheit ueber die Geschehnisse zu erlangen und wie ich mich persoenlich dazu positionieren werde ! Ein guter eigener Kompass scheint mir in diesen Zeiten ziemlich wichtig. Ich dachte immer, die deutsche Wiedervereinigung 1989 in Berlin live miterlebt zu haben, war das beeindruckendste historische Ereignis meines Leben – aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die aktuellen Geschehnisse von noch weit groesserer Bedeutung fuer die Geschichte unserer Zivilisation sein koennen bzw. werden – ich glaube, dass sich da gerade ein nie geahnter Zeitenwechsel Bahn bricht, den die Welt in dieser Form und Intensitaet noch nicht erlebt hat. Natuerlich habe auch in diesen Tagen Sorgen, Zukunftsaengste, und suche nach Orientierung – langsam ueberwiegt allerdings schon wieder eine gewisse Demut und Dankbarkeit, dabei sein zu duerfen. Habe mich in den letzen Tagen instinktiv, emotional und auch teilweise ziemlich bewusst dagegen entschieden, mit dem „Corona Rettungsflug“ am vergangenen Montag in den „Hotspot“ des Geschehens nach Berlin zu fliegen. Daher kann ich derzeit nur erahnen – es ist wohl vielleicht so, wie so oft im Leben (in meinem zumindest) – welche Auswirkungen Deine Entscheidungen bei wirklich wichtigen Ereignissen haben werden. Die begreifst Du dann oftmals erst im Nachhinein und kannst Dir auch dann erst die wahren Zusammenhaenge erklaeren. However – wen es interessiert, lade ich gern mal wieder ein, an meinen Erlebnissen und Eindruecken in den naechsten Tagen und Wochen teilzuhaben. Diese werden wahrscheinlich nicht so schillernd und farbenfroh wie meine Reiseberichte werden – vielleicht jedoch fuer den Einen oder Anderen nicht minder interessant, erhellend, und auch manchmal amuesant werden 🙂

Zwischendurch verfolge ich auch noch die Nachrichten, kontaktiere Freunde und Geschaeftspartner hier und in Deutschland, sorge fuer meine Gesundheit vor, lege Vorraete an, kuemmere mich um den Haushalt, bereite Essen zu – und schlafe auch noch ein bischen .., also ich kann echt nicht wirklich kapieren, dass es wohl viele Leute in dieser Zeit gibt, die Langeweile haben !

Aber wie sagte schon der „alte Fritze“ – jeder nach seiner Fassong 🙂 In diesem Sinne: Bleibt gesund und haltet Euch aufrecht !

2 Kommentare

  1. Günther Gerloff Günther Gerloff

    Bin gern mit dabei. Sehe es ähnlich, sowohl von der Problemlage als auch der Suche nach Antworten.
    Es treffen derzeit Wirtschaft und Menschlichkeit zunehmend brutaler aufeinander.
    Kann durchaus eine Chance für die Zukunft beinhalten, europäisch und global.

  2. Klaus Klaus

    , lese es gern , aber spreche lieber mit dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.