Zum Inhalt springen

Du sollst den Tag nicht …

… vor dem Abend loben !

Nach einem kilometerfressendem Tag, hatte ich mir ein kleines Fischerdorf am Rio Parana zur naechsten Schlafpause ausgewaehlt (sah bei Google maps nett aus, dort …)

Angekommen, rasch zum lokalen Kraemerladen (Almacen) gefahren und nach Unterkunft gefragt. Rasch wieder ins Auto gehuepft und im Wendekreis des Hafens zielsicher die groesste Schlammgrube zur Durchfahrt genutzt 🙂 (war aber schon dunkel – war wirklich schlecht erkennbar, dass es nicht nur eine Pfuetze wae ;-)) …

… nunja – habe die Karre nun also 3 !!! mal an einem Tag im Schlamm festgefahren, bin cool ausgestiegen, hab abgeschlossen und mir erstmal eine Unterkunft und ein Abendmahl gesucht …

… das ich fuer das Fischerdorf die Lachnummer des Tages geliefert hatte, war klar (Doofer Gringo faehrt Ami Schlitten fest !) – am naechsten Morgen haben aber aller anwesenden Fischer mitgeholfen, die Karre wieder aus der Grube zu schieben. Respekt !

Also rasch weiter Richtung Posadas (Provinz Misiones) zur Besitung der Ruinen einer der aeltesten Jesuitenreduktionen des Kontinents !

(Zwischendurch in Itazaingo noch rasch den faelligen Oelwechsel fuer den neuen Motor durchgezogen :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.